Netter Versuch



Book Online

* Please Fill Required Fields *

AGB

die Geschäftsbedingungen


 I. Geltung

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von mir durchgeführten     Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Aufträge.

3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit,  es sei denn, dass ich diese schriftlich anerkenne.

4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen des Fotografen, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen getroffen werden.


II. Auftragsproduktionen

1. Soweit der Fotograf Kostenvoranschläge erstellt, sind diese verbindlich. Wird die vorgesehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Zeithonorars bzw. in Form einer angemessenen Erhöhung des Pauschalhonorars zu leisten.

2. Der Fotograf ist berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der Produktion eingekauft werde müssen, in Anspruch zu nehmen.

3. Vorbehaltlich einer anderweitigen Regelung werden die Aufnahmen, die dem Kunden nach Abschluss der Produktion zur Abnahme vorgelegt werden, durch den Fotografen ausgewählt.

4. Sind dem Fotografen innerhalb von vierzehn Tagen nach Ablieferung des Bildmaterials keine schriftlichen Mängelrügen zugegangen, gelten die Aufnahmen als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

5. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen.

6. Vom Fotografen nicht schriftlich bestätigte, vom Kunden per Kurznachrichten-Dienst, z.B. SMS- oder WhatsApp-Services, übermittelte Wünsche, Anweisungen und Vereinbarungsänderungen müssen aus Gründen der Zustell-Sicherheit nicht berücksichtigt werden.


III. Überlassenes Bildmaterial (analog und digital)

1. Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassenes Bildmaterial, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial.

2. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.

3. Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind eigenständige Leistungen, die zu vergüten sind.

4. Das überlassene digitale Bildmaterial bleibt Eigentum des Fotografen, und zwar auch in dem Fall, dass Schadensersatz hierfür geleistet wird.


IV. Nutzungsrechte

1. Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht. Eine unentgeldliche Weitergabe und Vervielfältigung der digitalen Bilddaten und analogen Bildabzüge ist mit Angabe des Urhebers erlaubt.

2. Die Veröffentlichung in Online-Medien jedweder Form bedarf der Genehmigung des Fotografen. Das einzelne veröffentlichte Foto ist mit einem Verweis auf den Urheber sowie einem Copyright-Vermerk zu versehen. Bei Publizierung mehrerer Bilder gleichen Urhebers reicht es aus, das Album bzw. die Gallerie entsprechend zu kennzeichnen.

3. Ausschließliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden.

4. Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen und nur bei Kennzeichnung gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

5. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.

6. Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche des Fotografen aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis.


VI. Honorare

1. Es gilt das vereinbarte Honorar.

2. Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen (z.B. Material- und Laborkosten, Modellhonorare, Kosten für erforderliche Requisiten, Reisekosten, erforderliche Spesen, etc.) sind, wenn nicht gesondert vereinbart, im Honorar enthalten.

3. Der vertraglich zugesicherte Honoraranspruch ist, wenn nicht gesondert vereinbart, im Voraus zu entrichten.

4. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Kunden zulässig. Zulässig ist die Aufrechnung mit bestrittenen aber entscheidungsreifen Gegenforderungen.


VII. Vertragsstrafe, Schadensersatz

1. Bei jeglichem Verstoß gegen die Nutzungsrechte nach IV ist ein Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte Honorar zu zahlen.

2. Bei Nichterfüllung des Vertrags nach Ablauf der Widerrufsfrist seitens des Auftraggebers sind 50% des vertraglich vereinbarten Honorars zu entrichten, wenn …

  • A.) … der Auftraggeber nicht lebensbedrohlich erkrankt oder verstorben ist.
  • B.) … unabwendbare Naturkatastrophen oder höhere Gewalt die Auftragserfüllung nicht unmöglich machen.
  • C.) … keine anderslautenden Vereinbarungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer getroffen wurden

VIII. Allgemeines

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.


 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Neumünster / Schleswig-Holstein

Als Pdf-Datei downloaden:


Aktuelle Fassung vom Oktober 2017